Ausbildung Wassergefahrengruppe

 

Wer denkt, dass die Saison der Wasserrettung für dieses Jahr bereits beendet ist, der hat weit gefehlt. Gerade bei herbstlichem und stürmischem Wetter häufen sich die Alarmierungen zur Personenrettung nach dem Kentern eines Boots oder der Evakuierung von Menschen aus Hochwassergebieten. Speziell derartige Einsätze erfordern ein hohes Maß an technischem Wissen sowie jeder Menge Übung und das stand am vergangenen Wochenende in Rostock auf dem Plan. Gemeinsam mit über 160 Mitgliedern der Wasserrettung aus Mecklenburg-Vorpommern nahmen acht unserer Wasserwachtsmitglieder an einer großangelegten Ausbildung verschiedener Hilfsorganisationen teil.

Da passte auch das Schmuddelwetter, das die dreitägige Trainingseinheit realitätsnah begleitete. Mit mehreren Einsatzbooten und Mitteln der Land- und Luftrettung wurden unterschiedliche Szenarien trainiert und so das Zusammenspiel verschiedener Einheiten gefestigt. So konnten unter anderem Fahrmanöver mit den 20 Rettungsbooten unter rauen Seebedingungen geschult werden. Nachdem mutmaßlich verunfallte Personen aus dem Wasser gerettet wurden, mussten diese schließlich über eine hohe Kaimauer an den bodengebundenen Rettungsdienst übergeben werden. Während die Bootsbesatzungen gegen die Wellen manövrierten, stellte sich auch der Sanitätsdienst einer Kraftfahrerschulung. Vollgepackt mit vielen Eindrücken und erweitertem Wissensstand steuerten unsere Mitglieder nach einem anstrengenden, aber leerreichen Wochenende den Heimathafen an der Seenplatte an.

 

Zurück