Sommerfest in Kiefernheide

 

Ostalgisch ging es heute Nachmittag im Neustrelitzer Seniorenheim „Kiefernheide“ zu. Denn die Mitarbeiter der stationären Pflegeeinrichtung haben das diesjährige Sommerfest unter dem Motto „Ostalgie“ veranstaltet. Sah es am Vormittag noch eher trübe am Neustrelitzer Himmel aus, hat sich pünktlich um 15 Uhr auch die Sonne zu den Feiernden gesellt. Im großen Innenhof des Seniorenheims kamen Bewohner, deren Angehörige und Mitarbeiter zusammen, um gemeinsam gemütliche Stunden zu verbringen. Hierfür hatte sich das Team um Siglinde Meier einiges einfallen lassen. Bei Fassbrause und Kirschbowle erlebten die Sommergäste ein buntes Bühnenprogramm, das sich an die DDR-Zeiten anlehnte.

So schaute auch das Politbüro mit „Margot und Erich Honecker“  genüsslich zu, was die Pioniere so trieben. Die beiden SED-Größen waren es auch, die verdienstvolle Bewohner ehrten. Herr Albrecht freute sich über eine Auszeichnung, die er für Blumenpflege erhalten hatte. Frau Krebs, die emsig bei der Hauswirtschaft hilft, Frau Boldt, die für Recht und Ordnung sorgt, Frau Göde für ihre gute Stimmung, Herr Horn, der sich um die Fütterung der Schafe kümmert, und Tageszeitungsverantwortliche Frau Hübner wurden ebenfalls geehrt. Mit Liedern und Sketchen wurden die Anwesenden bestens unterhalten und ein Eis sorgte für die nötige Abkühlung. Mit Ende der Vorstellung konnten im Logenbereich etliche DDR-Requisiten bestaunt werden, die zum Schwelgen in alten Erinnerungen einluden. Zum Abend wurde das Sommerfest mit frisch geräuchertem Fisch gekrönt.  

 

Zurück