Hopizdienst des DRK

Wenn nichts mehr zu machen ist,
ist noch viel zu tun.

Der Hospizdienst des DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. begleitet professionell Menschen in der letzten Phase ihres Lebens und deren Angehörige.

Dabei steht im Mittelpunkt der Arbeit der ehrenamtlich arbeitenden geschulten Begleiter die professionelle Trauerbegleitung.

Für ein würdevolles Miteinander.

Unserer Überzeugung, dass es richtig ist, Menschen in ihrer häuslichen Umgebung oder im Stationären Hospiz Luisendomizil zu unterstützen, um in Ruhe und Würde Abschied voneinander nehmen zu können, werden wir über das engagierte Miteinander unserer ehrenamtlichen Begleiter gerecht. Deshalb freuen wir uns, wenn Gleichgesinnte uns dabei unterstützen wollen.

Miteinander engagieren?

Wir haben im Hospizdienst zahlreiche Ehrenamtliche Begleiter, die unsere Arbeit mit ihrem persönlichem Engagement unterstützen. Dieses Ehrenamt in den unterschiedlichen Bereichen ist von grundlegender Bedeutung für die erfolgreiche Hospizarbeit. Denn die Ehrenamtlichen sind auf Grund ihrer persönlichen und beruflichen Erfahrungen und ihres Engagements einzigartig, unverzichtbar und ein wesentlicher Bestandteil des Hospizdienstes.

Sie leisten damit einen großen Dienst in der Öffentlichkeit, denn sie tragen zur Enttabuisierung von Sterben, Tod und Trauer bei und damit zu einem zentralen Anliegen der Hospizbewegung. Deshalb sind wir offen für Menschen, die sich bei uns im Hospizdienst engagieren wollen.

Diese Einsätze innerhalb des Hospizteams erfolgen freiwillig und ohne Vergütung. Der große Unterschied zum alltäglichen nachbarschaftlichen Handeln besteht darin, dass die Begleiter Trauer wahrnehmen und mittrauern dürfen.

Die Einsätze können gästenah, gästefern oder aber auch variabel erfolgen.

Der gästenahe Einsatz bedeutet, dass die ehrenamtlichen Begleiter Betroffene in ihrer Häuslichkeit unterstützen oder mit den Gästen des Hospizes zu Gesprächen, zu Spaziergängen oder einfach zum Zeit MITEINANDER zu verbringen in Kontakt kommen.

Dabei kommt es vor allem auf die Bereitschaft an, sein Gegenüber kennenzulernen und viel Einfühlungsvermögen zu zeigen. Den Wunsch des Gastes zu respektieren und das eigene Wollen zurückzustellen, zeichnet hier die ehrenamtliche Arbeit aus.

Beim gästefernen Einsatz geht es um Tätigkeiten der Ehrenamtlichen, die nicht unmittelbar in der Nähe unserer Hospizgäste passieren, sondern vielmehr für den Betroffenen geschehen, wie beispielsweise Einkäufe, Öffentlichkeitsarbeit oder aber auch die Unterstützung der Angehörigen durch Gespräche oder Besorgungen in vielerlei Hinsicht.

Die Ehrenamtlichen Begleiter im Hospizdienst werden gleichberechtigt behandelt. Wir gehen davon aus, dass nur im Zusammenspiel von vielen die Hospizarbeit funktionieren kann. Dieser gegenseitige Respekt unter den MitarbeiterInnen findet sich im Respekt zu den Gästen unserer Einrichtung wieder.

Wenn Sie bei uns Ehrenamtlicher Begleiter werden, können Sie von uns erwarten:

• Ausbildung zum Ehrenamtlichen Hospizbegleiter
• Betreuung vor und während der Einsätze
• Menschliche Unterstützung und Gemeinschaft
• Möglichkeit zur eigenständigen Arbeit
• Ungebundenheit
• Raum für emotionale Bedürfnisse
• Versicherungsschutz
• Organisation von Ehrenamtlichen-Treffen

Sprechen Sie uns an.

DRK Ambulanter Hospizdienst
Lessingstraße 70
17235 Neustrelitz
Tel: 03981 287144

und

Weinbergstraße 19a
17192 Waren (Müritz)
Tel: 03991 18210

Andrea Morgenstern

Koordinatorin 
Ambulanter Hospizdienst

Tel: 0162 8607307

Bianca Beyer

Koordinatorin 
Ambulanter Hospizdienst

Tel: 0162 2424626