DRK Seniorenpflegeheim Neustrelitz
"Luisendomizil"

Das Neustrelitzer "Luisendomizil" ist eines der modernsten Pflegezentren der Region, in dem der DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. die eigenen Erfahrungen und die neuesten Erkenntnisse aus der Altenpflege optimal miteinander verbindet.

Entstanden ist ein Pflegeheim der "vierten Generation" - hier bestimmt ein familiäres Umfeld den Alltag der 80 Bewohner, die in vier Häusern auf zwei Ebenen in sieben Wohngruppen miteinander leben. Separat im Erdgeschoss befindet sich das stationäre Hospiz des DRK Kreisverbandes Mecklenburgische Seenplatte e.V., in dem zehn Hospizgäste in der Lebensendphase und ihre Angehörigen professionell begleitet werden.

Neben der Langzeitpflege wird im DRK Pflegeheim "Luisendomizil" auch Kurzzeitpflege entsprechend den neuesten Qualitätsstandards von Pflegeteams durchgeführt.

Die 80 Männer und Frauen leben in Einzel- oder Doppelzimmern in ihren Wohngruppen, die zur besseren Orientierung farblich unterschiedlich gestaltet wurden. Herzstück jeder Wohngruppe ist der historisch angehauchte Wohnbereich, in dem die Bewohner miteinander Zeit verbringen. Ergänzt wird die Wohngruppe durch eine Teeküche, in dem die Bewohner eigenständig Getränke und einen kleinen Imbiss zubereiten können. Ziel der Pflege ist, die Eigenständigkeit der Bewohner so lange wie möglich zu bewahren und ihnen zahlreiche aktivierende Angebote dazu zu unterbreiten.

Verschiedene gemütliche Sitzecken im Innen- und Außenbereich laden die Bewohner zum Verweilen ein.

 

Das DRK Pflegeheim "Luisendomizil" bietet:

  • abgesicherte medizinische Versorgung durch unmittelbare Nachbarschaft zum DRK-Kranken- und Ärztehaus sowie Apotheken im Ort
  • Einkaufsmöglichkeiten, die man gut zu Fuß erreichen kann
  • Öffentliche Einrichtungen wie Banken, Tiergarten, Theater u.v.m. im nahen Umfeld
  • sehr gute Verkehrsanbindungen mit Bus und Bahn
  • Parkplätze für Bewohner, Besucher und Mitarbeiter

Das Seniorenpflegeheim ist abseits der Hauptverkehrsstraße ruhig gelegen. Der hauseigene Park mit einer gepflegten Gartenanlage bietet die Möglichkeit zu kleinen Spaziergängen und erholsamen Stunden im Freien.

 

Die Entscheidung

Sie oder ein naher Angehöriger benötigen Hilfestellungen zur Bewältigung des Lebensalltages, weil eine Pflegebedürftigkeit vorliegt?

Ein Leben in der Häuslichkeit lässt sich allein nicht mehr umsetzen, weil kompetente Unterstützung benötigt wird?

Dann ist ein Seniorenpflegeheim des DRK Kreisverbandes Mecklenburgische Seenplatte e.V. eine Option, mit der eine professionelle Hilfe zur Verfügung steht.
Und nicht nur das - hier wird aus Überzeugung eine Pflegequalität geboten, die über das geforderte Maß von Krankenkassen hinausgeht. Von der Erfüllung höchster Pflege- und Behandlungsstandards und der Umsetzung der MAAS-BGW-Richtlinien zum Arbeits- und Gesundheitsschutz profitieren sowohl die MitarbeiterInnen als auch die BewohnerInnen in hohem Maße.

Die Kosten

Das Leben in einem Seniorenpflegeheim verursacht je nach Pflegebedürftigkeit unterschiedlich hohe Kosten.

Das Maß an erforderlichen Hilfestellungen muss in einem persönlichen Gespräch mit der Pflegedienstleitung indiviuell abgeklärt werden, damit ein konkretes Angebot für die Aufnahme im Seniorenpflegeheim unterbreitet werden kann.

Dieses Angebot bildet sowohl den Kostenaufwand als auch die Leistungen der Pflegeversicherung detailiert ab, so dass sich daraus auch klar ergibt, ob und inwieweit Eigenmittel zur Finanzierung zu erbringen sind.

Die Kostenübernahme

Die entstehenden Kosten werden in der Regel ganz bzw. zu einem großen Teil durch die Pflegekasse übernommen. Voraussetzung dafür ist die Prüfung der persönlichen Situation durch den MDK - Medizinischer Dienst der Krankenkassen.

Menschen, die bei wiederkehrenden Aktivitäten im täglichen Leben ständig auf Hilfe angewiesen sind, wie zum Beispiel bei der Körperpflege, dem An- & Auskleiden, dem Zubettgehen bzw. Aufstehen, der Nahrungsaufnahme oder auch beim Gehen und Stehen, gelten als pflegebedürftig.

Das Maß der Pflegebedürftigkeit variiert und muss deshalb individuell in einem Gutachten durch den MDK ermittelt werden, nachdem zunächst durch den Betroffenen selbst ein Antrag dazu bei der zuständigen Krankenkasse bzw. bei dem Träger der privat abgeschlossenen Pflegeversicherung gestellt wurde.

Erfahrungsgemäß ist es ratsam, in Vorbereitung auf dieses Gutachten ein Pflegetagebuch zu führen, um den tatsächlichen Zeitaufwand für die erforderlichen Hilfestellungen zu dokumentieren.

Der MDK nimmt entsprechend der persönlichen Situation im Anschluss an dieses Gutachten eine Einstufung in eine der drei Pflegestufen vor:

  • Pflegestufe 1 - Erheblich pflegebedürftig
  • Pflegestufe 2 - Schwer pflegebedürftig
  • Pflegestufe 3 - Schwerst pflegebedürftig

Diese Einstufung entspricht einem Geldwert, den die Pflegekasse monatlich zur Umsetzung der Pflege entweder in Form einer Sachleistung oder in Form eines konkreten Geldbetrages zur Verfügung stellt.

Alle entstehenden Kosten, die darüber hinaus gehen, werden privat finanziert.

DRK Seniorenpflegeheim
"Luisendomizil"
Penzliner Straße 58
17235 Neustrelitz

Sascha Zwerg
Leiter Seniorenpflegeheim "Luisendomizil" Neustrelitz

Tel: 03981 3490420

 

Sie wollen wissen:

  • ob ein Pflegeplatz frei ist und was es kostet
     
  • wann Sie kommen können, um sich alles anzusehen
     
  • wie wir Ihnen beim Einzug helfen können.

Wir stehen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.