5 Jahre Luisendomizil

 

„Als ich die Einladung bekommen haben, war ich sehr erschrocken, wie schnell doch die Zeit vergeht“, blickte Uwe Jahn in viele erwartungsvolle Gesichter. Der Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes an der Mecklenburgischen Seenplatte folgte am Freitag sehr gerne der Einladung in das Neustrelitzer Luisendomizil. Hier wurde ab dem frühen Vormittag der fünfte Geburtstag des modernen Pflegezentrums gefeiert. „Dabei haben wir ja eigentlich gerade erst den Grundstein gelegt“, wunderte sich Uwe Jahn, dass nun schon ein kleines Jubiläum anstand. Dieses feierten die Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter unter sich. „Ich wollte keinen großen Trubel, denn es sollten die im Mittelpunkt stehen, um die es eigentlich geht“, erklärte Sascha Zwerg. „Und das sind die Frauen und Männer, die das Luisendomizil mit Leben füllen“, so der Heimleiter. Und für jene Menschen hatte er auch jede Menge Überraschungen parat. „Wir haben heute nicht nur die Sonne für das Geburtstagsfest, sondern auch reichlich Musik organisiert“, kündigte Sascha Zwerg die Liveband „Mühlenberg & CO“ an. Die Neustrelitzer Musiker begeisterten gleich mit den ersten Arkorden und sorgten mit ihren Liedern für kurzweilige Unterhaltung. Unterbrochen wurden sie nur von den Kindern der Neustrelitzer DRK-Kita am Kiefernwäldchen. Auch die Lütten wollten mit einem bunten Programm zum Geburtstag gratulieren. Mit Liedern und Gedichten trugen sie zum bunten Programm bei. Unterdes nutzte die Küche die Zeit und verlagerte ihren Arbeitsplatz auf die Terrasse. Während Blumen und Glückwünsche die Runde machten, verbreitete sich schließlich wohliger Duft von frisch Gegrilltem und Kesselgulasch. Nach der Stärkung mit Fleisch, Bratklopsen, Bratwurst und Salatvariationen krönte ein Softeis die Mahlzeit und gemeinsam ließen Bewohner und Mitarbeiter den fünften Geburtstag im Neustrelitzer Luisendomizil ausklingen.

 

Zurück