Blutspende in Waren (Müritz)

Auch Biker unter den Lebensrettern

 

Über 130 Blutspendetermine bietet der DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte gemeinsam mit dem Blutspendeinstitut Neubrandenburg in den Altkreisen Müritz und Mecklenburg-Strelitz jährlich an. Das ist auch notwendig, denn Blut ist bislang noch nicht künstlich herstellbar. Der Bedarf hingegen ist aber enorm: Täglich werden in Mecklenburg-Vorpommern über 500 Blutkonserven benötigt. Deutschlandweit sind es sogar fünf Liter Blut pro Minute, die benötigt werden. Durch hunderte ehrenamtliche Spender können jährlich über 6.000 Transfusionseinheiten an Frischblut zwischen Feldberger Seenlandschaft und Müritzregion gewonnen werden. Am vergangenen Freitag konnten 79 weitere Blutkonserven in die Bilanz 2016 aufgenommen werden.

Unter den sechs Erstspendern waren auch Mitglieder der Müritz-Biker, die gemeinsam den Blutspendetermin im Gesundheitszentrum in der Weinbergstraße 19a von Waren (Müritz) nutzten, um Menschenleben zu retten. Nach der Anmeldung und einem ärztlichen Gesundheitscheck platzierten sich die Biker auf den Liegen und gaben sich in die Mitarbeiterhände des Blutspendedienstes. Jeweils 500 Milliliter Blut wurden den Frauen und Männern abgenommen. In der Zwischenzeit entwickelten sich nette Gespräche, die zur allgemeinen Erheiterung führten. Auch nach der Spende wurden die ehrenamtlichen Lebensretter bestens betreut. Im Oberschoss nahmen sie an einer gedeckten Tafel Platz und ließen sich im einem kleinen Imbiss verwöhnen.

 

Zurück