"Girls Day“ und „Boys-Day“

 

"Typisch Mädchen“ und „Typisch Jungs" - mit dieser Klassifizierung in den Berufen arbeitet der DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. aus Überzeugung nicht. So ist es natürlich naheliegend, dass wir uns als Rotes Kreuz auch am diesjährigen „Girls Day“ und „Boys-Day“ beteiligt haben. Anders als der anhaltende Trend an der Seenplatte, konnten sich die Organisatoren über regen Zuspruch freuen und am 28. März gleich 36 interessierte Teilnehmer in der Neustrelitzer Bildungsstätte begrüßen. Um diesem Ansturm gerecht zu werden, hatte das Team um erfahrende Praktiker, derzeitige Auszubildende, dem Schulkoordinator und einigen Ehrenamtlichen gleich zwölf verschiedene Berufe und Berufsgruppen vorgestellt, die im DRK einen sicheren Arbeitsplatz bieten.

Einige dieser Berufe werden derzeit auch direkt innerhalb des Kreisverbandes in den Spaten Rettung, Pflege sowie Kinder- und Jugendhilfe ausgebildet. So konnten die Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 19 Jahren in den Berufsalltag unserer Rotkreuzler eintauchen und sich über die Arbeit von Mensch zu Mensch informieren. Das geht natürlich am Besten beim Ausprobieren und so durften sich beispielsweise die männlichen Teilnehmer als Erzieher in der Kindertagesstätte ausprobieren. Unter Anleitung und Beobachtung der ausgebildeten Pädagogen hieß es Kinder den Nachmittag mit Spielen und Lernen abwechslungsreich zu gestalten. Genauso abwechslungsreich erwies sich auch der „Girls Day“ und „Boys-Day“, der zeigte – im DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. kann jeder das machen, was er kann und wozu er sich am Besten geeignet fühlt. Aber nicht nur für die Teilnehmer war das ein spannender Tag. Auch für die Rotkreuzler, die jetzt hoffen, das Interesse für die Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsplätze beim Deutschen Roten Kreuz geweckt zu haben. Das Feedback der Teenager fiel zu mindestens positiv aus und einige haben sich gleichzeitig bereiterklärt, sich in den ehrenamtlichen Spaten einzubringen.

 

Zurück