7. EhrenamtMesse im Rathaus Neubrandenburg

7. EhrenamtMesse im Rathaus Neubrandenburg

„Ehre, wem Ehre gebührt.“ Kurz und knapp, aber treffend dankte DRK-Landespräsident Werner Kuhn (CDU) am Sonnabend den vielen Ehrenamtlichen, die sich im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte freiwillig in den zahlreichen Vereinen und Verbänden der Region organisieren.

„Sie geben mit ihrer Arbeit anderen Menschen Zuversicht und eine Zukunft, dafür zolle ich meinen vollen Respekt“, eröffnete Werner Kuhn am Sonnabend die siebte EhrenamtMesse im Neubrandenburger Rathaus. Hier stellten sich mit 31 Infoständen zahlreiche Vereine und Verbände aus dem Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte vor und wollten so auf ihre Arbeit aufmerksam machen. Dies lockte auch die geballte kommunale Politik in die Vier-Tore-Stadt. Denn nicht nur Schirmherrin Birgit Hesse, ihres Zeichens Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales in Mecklenburg-Vorpommern, nahm sich Zeit für die EhrenamtMesse an der Seenplatte. Auch die Bürgermeister aus Neubrandenburg, Neustrelitz und Waren (Müritz) sowie weitere politische Vertreter nutzen die Veranstaltung, um sich über das Engagement der ehrenamtlichen Arbeit und auch über die Sorgen und Nöte der Vereinsarbeit zu informieren.

Und hierzu gab es reichlich Möglichkeiten, denn unter dem Motto: „Sich engagieren – Etwas bewegen“ stellten sich nicht nur die großen Wohlfahrtsverbände als maßgebliche Organisatoren vor. Neben den Kreisverbänden und Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes und den Kreisverbänden der Arbeiter Wohlfahrt stellten sich auch Feuerwehren das Technische Hilfswerk und die Johaniter Unfallhilfe vor.

Aber auch etliche kleine Vereine, die von Jugendarbeit und Seniorenbetreuung, Tierschutz und Luftfahrtmuseum sowie vielen weiteren ehrenamtlichen Freizeitmöglichkeiten ein breites Spektrum boten, kamen auf der EhrenamtMesse in den Genuss, um neue Mitglieder und Interessenten zu werben. (SR)

Zurück