7. Hospizlauf in Neustrelitz

 

„Vielen Dank an euch 387 Läufer, vielen Dank an euch zahlreiche Unterstützer, die ihr den siebenten Hospizlauf wieder zu einem vollen Erfolg, zu einer tollen Veranstaltung gemacht habt“, zeigte sich Ronny Möller am Samstagnachmittag beeindruckt. Drei Stunden zuvor gab der Ehrenamtskoordinator beim DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. am Neustrelitzer Luisendomizil den Startschuss für die beiden Kinderläufer zum siebenten Hospizlauf. Gleich 71 Mädchen und Jungen sprinteten vorbei am Luisendomizil in Richtung Penzliner Straße, um ihre 1.000 oder 2.000 Meter lange Strecke zu absolvieren. Zwar ging es hier nicht um Bestleistungen, aber Felizia Linke und Taimen Richter auf den 1.000 Metern sowie Lina Großhenning und Henrik Büchner auf den 2.000 Metern waren mächtig stolz, dass sie als erste Läufer über die Ziellinie gekommen sind.

Aber auch alle anderen „kleinen Hospizhelfer“ wurden mit einem riesigen Applaus und glitzernden Medaillen empfangen. Überglücklich in den Armen der Eltern, Großeltern, Freunde oder Bekannte ließen die kleinen Sportler ihren Lauf sacken. Und das mit dem Wissen, dass sie mit dieser Aktion etwas Gutes für schwerkranke Menschen getan haben. Nach einer kurzen Verschnaufpause fiel erneut ein Startschuss. Nämlich der für die großen Hospizhelfer, die sich der 3,6 km Seniorenstrecke, der 7 km langen Kurz- und Walkingstrecke oder der 16 km Distanz stellten. Vorbei an Weiden und Wohnhäusern, entlang des Zierker Sees haben die Etappen bei spätsommerlichem Wetter eine idyllische Laufstrecke geboten. Nach 31:05 Minuten kam mit Hanna Wolff die erste Sportlerin ins Ziel. Ihr folgten im Minutentakt die weiteren Läufer, bis nach 1:44 Stunden auch der letzte Teilnehmer des Hospizlaufes im Ziel begrüßt wurde.

Und hier wartete schon Ronny Möller, der auch in diesem Jahr eindrucksvolle Zahlen präsentierte. „Durch die Startgelder und Zuwendungen von Förderern kamen insgesamt 8.630 Euro in den Spendentopf. Dieses Geld kommt der ambulanten und stationären Hospizarbeit in der Mecklenburgischen Seenplatte zugute“, verkündete Ronny Möller voller Hochachtung und verabschiedete sich mit: „Vielen Dank an euch 387 Läufer, vielen Dank an euch zahlreiche Unterstützer, die ihr den siebenten Hospizlauf wieder zu einem vollen Erfolg, zu einer tollen Veranstaltung gemacht habt.“

Bilder des Hospizlaufs

Zurück