Schwimmfähigkeit in der Kita geht in die dritte Runde

Das schöne Wetter in der ersten Juniwoche nutzten die Kinder der vier DRK-Kindertagesstätten aus.
Alle 82 Kinder, die sich in den Monaten Januar bis Mai  am Projekt „Schwimmfähigkeit in der DRK Kita“ beteiligten, stürzten sich in das kühle Nass der Mecklenburgischen Seen. Das Ziel, die erworbenen Fähigkeiten in großen Seen umzusetzen, wurde diese Woche in Angriff genommen.
Anfängliche Bedenken der Erzieher und Eltern, die Seen seien zu kalt, zerstreuten die Kinder sofort. Es gab kein Zögern und kein Verweigern als es hieß „ab ins Wasser“.
Die Mitglieder der Wasserwacht unterstützten den Schulkoordinator Torsten Krüger umfangreich bei der Wassergewöhnung.

Zurück